Gelbe WBK

Die Gelbe Waffenbesitzkarte

Legal erworbene Waffen, die für den Schieß­sport verwendet werden, sind in der Regel Schusswaffen für deren Besitz eine Berechtigung vorliegen muss. Ohne eine solche waffenrechtliche Erlaubnis ist der Besitz dieser Waffen strafbar.

Eine grüne WBK ist in Deutschland für Jäger und Sportschützen,
Gemäß § 14 Abschnitt 4 Waffengesetz (WaffG) , wichtig. Legal erworbene Waffen und die entsprechende Munition müssen der Waffenbehörde gemeldet werden. Diese trägt die Waffen dann in die Besitzkarte ein. Wichtig ist hier, dass die Berechtigung zum Besitz keine Erlaubnis zum Führen der Waffen in der Öffentlichkeit darstellt.

Die gelbe WBK ermöglicht den Besitz sowie den Transport der Waffe zum Schießstand oder zur Reparatur. Auch die Beförderung vom Geschäft zur eigenen Wohnung oder den Geschäftsräumen ist erlaubt. Die Waffe muss jedoch ungeladen in einem verschlossenen Behältnis, getrennt von der Munition befördert werden. Ist die Waffe schuss- und griffbereit, gilt dies als Führen der Waffen, was ohne das Vorliegen eines großen Waffenscheins untersagt und strafbar ist. !! Eine Waffenbesitzkarte ist kein Waffenschein !!

Wurde die gelbe WBK erteilt, dürfen Sportschützen folgende Waffen besitzen:
-Einzellader mit glatten und gezogenen Läufen
-mehrschüssige Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen
-einläufige Einzellader-Kurzwaffen für Patronenmunition
-mehrschüssige Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen)

Eine Beschränkung in Bezug auf die Anzahl der zu erwerbenden Waffen gibt es bei einer gelben Waffenbesitzkarte nicht. Allerdings ist der Erwerb (noch !!) in der Regel auf zwei Waffen in sechs Monaten begrenzt. Erworbene Waffen müssen innerhalb von 14 Tagen bei der Waffenbehörde gemeldet werden, damit diese die Waffen in die gelbe WBK eintragen kann.

Voraussetzungen für die gelbe WBK

Die gelbe WBK ist für die zuvor genannten erlaubnispflichtigen Waffen zu beantragen. Antragsteller müssen dazu volljährig sein, eine persönliche Eignung sowie eine waffenrechtliche Zuverlässigkeit nachweisen. Die persönliche Eignung betrifft hier die körperliche und geistig Fähigkeit, verantwortungsvoll mit Waffen umzugehen. Die waffenrechtliche Zuverlässigkeit dient als Nachweis, dass der Antragsteller Waffen nicht missbräuchlich oder fahrlässig verwendet hat oder verwenden würde. Für die WBK in Gelb ist die persönliche Eignung wichtig. Alkoholmissbrauch schließt diese aus. Bei einem Antrag für die gelbe WBK ist daher eine Bescheinigung des Schießsportverbandes vorzulegen.

Für die WBK in Gelb muss aktuell nachgewiesen werden, dass die Waffen in einer Disziplin der Sportordnung eines anerkannten Verband zugelassen sein muss. Der Antragsteller muss daher ein Bedürfnis für den Waffenbesitz nachweisen.
Neben diesen Voraussetzungen, ist darüber hinaus auch ein Nachweis über die Teilnahme an einem Sachkundelehrgang vorzulegen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wir geben keine Informationen unserer Website an soziale Medien, für Werbung oder Analysen weiter. Die von ihnen angegebenen Daten in den Formularen bzw. Kontaktangaben werden ausschließlich für die Bearbeitung oder Beantwortung genutzt und anschließend gelöscht.
Genaueres entnehmen sie bitte den Datenschutzbestimmungen.