Handbücher

Single Action Shooting Society

Die Single Action Shooting Society ist eine internationale Organisation, die gegründet wurde, um den Sport Cowboy Action Shooting und Wild Bunch Wettkampf zu fördern und zu unterstützen.

SASS Wild Bunch Action Shooting ist ein vielschichtiger Amateurschießsport. Die Teilnehmer benützen dabei Waffen aus der Zeit des Wilden Westen und aus der Zeit der Jahrhundertwende. Dazu gehören die halbautomatische Pistole 1911 (Government Model), Unterhebelrepetiergewehre und verschiedene Arten von Flinten, im speziellen die Flinte Mod. 1897.

Die Teilnehmer absolvieren diesen Wettkampf in verschiedenen Abschnitten. Dabei kommen bis zu 3 Waffen zum Einsatz. Als Zielobjekte werden reaktive Stahlziele oder Kartonscheiben verwendet. Gewertet wird dabei Präzision und die Zeit. Der einzigartige Aspekt beim SASS Wild Bunch Action Shooting ist das Verwenden von authentischer Bekleidung und Ausrüstung. Die Benützung eines Alias Namen, passend zu einem Charakter des 19. Jhdt. oder eines Hollywood Westernstars, dient zur Ergänzung.

Der gewählte Alias Name ist geschützt und darf von keinem anderen Teilnehmer verwendet werden.

Die Anhänger der amerikanischen Geschichte und Liebhaber von Waffen aus dieser Zeit haben Wild Bunch Action Shooting zu einer der interessantesten Schießsportarten für Teilnehmer und Zuschauer gemacht.

Dieses Handbuch enthält die speziellen Regeln und Richtlinien, unterstützt von der SASS. Die Grundlagen dazu finden sich im SASS RO 1 Kurs und im SASS RO 2 Officer Trainingskurs.

Single Action Shooting Society

Bei der Single Action Shooting Society handelt es sich um eine internationale Organisation mit dem Ziel, den immer populärer werdenden Sport des Cowboy Action ShootingsTM zu erhalten und zu fördern. Die SASS unterstützt regionale Wettkämpfe von angeschlossenen Vereinen und richtet jährlich die Weltmeisterschaft im Cowboy Action ShootingTM den „End of Trail“, sowie das Wild West JubileeTM aus.

Cowboy Action ShootingTM ist ein facettenreicher Amateursport, in dem die Teilnehmer mit den für den alten Westen typischen Waffen gegeneinander antreten: Single-Action-Revolver, Unterhebelrepetierer, doppelläufige Schrotflinten, Vorderschaftrepetierflinten die vor 1899 entwickelt wurden oder Unterhebelrepetier-Schrotflinten. Der zentrale Wettbewerb ist typisch und charakteristisch der Art und Weise des alten Westens angenähert.

Teilnehmer schießen jeweils in einer „Stage“ mit einer bis vier verschiedenen Waffen auf Metall- oder Pappziele. Die Wertung wird aus Treffgenauigkeit und Geschwindigkeit des Teilnehmers ermittelt.

Wirklich einzigartig am CAS ist die Voraussetzung, in einem für den alten Westen authentischen Kostüm anzutreten. Zu diesem Zweck sollte jeder Teilnehmer einen „Alias“ pflegen, welcher sich an einer historischen oder fiktiven Person des 19. Jahrhunderts oder eines zeitgenössischen Filmes orientiert.

Der SASS „Alias“ ist exklusiv einer Person zugeordnet. Ganz in der Tradition der alten Brandzeichen darf ein SASS-Mitglied nicht den „Alias“ eines Anderen kopieren. Es gibt also nur einen „Tex“, einen „Kid Curry“ und einen „Loophole Pettifogger“. Die dem SASS angehörenden Vereine respektieren ebenfalls die Exklusivität der Pseudonyme und SASS-Mitgliedsnummern und werden diese bei öffentlichen Funktionen nur für die betreffenden Mitglieder verwenden. Sollte ein nicht SASS Mitglied ein verwechselbaren Alias führen, so wird der des registrierten vorgezogen.

Der Einsatz von zeitgeschichtlich authentischen Waffen, Kostümen und der einzigartige Ablauf der Stages begeistern sowohl Hobbyhistoriker, als auch Schützen und machen Cowboy Action Shooting TM zu einer der faszinierendsten Schießsportarten für Teilnehmer und Zuschauer.

Dieses Handbuch wird sowohl die notwendigen Regeln und Regularien, als auch die generellen Richtlinien der SASS dem Leser nahebringen. Der SASS Range Operations Basic Safety Course und das SASS Range Officer Training Course bieten einen tieferen Einblick in die Interpretation der Regeln und Sanktionen bei Verstößen.

Die aktuellste Version des Handbuches kann immer auf der Internetseite der SASS gefunden werden (www.sassnet.com).

Es ist die Intention und Hoffnung der SASS, dass dieses Regelwerk dem Erhalt des Cowboy Action ShootingTM dient und den Sport vor der technischen Hochrüstung bewahrt, die einen so negativen Einfluss auf andere dynamische Schießdisziplinen hatte. Die Gründer der SASS sind der festen Überzeugung, dass Veranstaltungen wie der „End of Trail“ und andere Wettkämpfe in gleicher Weise ein freundschaftliches Zusammentreffen, als auch ein Wettkampf sind.